Blicke in die Seele?

Landschaftsfoto-Baum mit Krähe

Das fängt gut an! Was erzähl ich euch nur hier über dieses Bild?

Ok. Bäume mag ich. Wisst ihr schon. Aber Krähen mag ich mindestens genauso gern. Somit ist das Bild quasi ein Doppelgewinn.

Die sind so clever und schlitzohrig.

Aber ich muss zugeben: die Mystik hinter dem Vogel kann ich schon verstehen.

Die schwarzen Federn passen bestens zu Geschichten zwischen gut und böse, zu gruftiger Musik, Räucherstäbchen und zu Patchouli.

Aber auch zu Märchen, Erzählungen und Gruselgeschichten. Was wäre eine gruselige Story ohne krächtzen. Dabei ist ja nicht der Vogel „die Ursache des Übels“ sondern das, was man ihm nachsagt. Hüter zwischen Hier und Jenseits beispielesweise.

Da diese schlauen Tiere immer alles im Visier haben wundert es mich auch nicht, dass andere Menschen meinen, der Vogel würde ihnen die Seele stehlen beim anstarren. Krääääächts!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden