Des Winzers Herz

Landschaftsfoto Weinberge - Blick ins Tal

Weinberge. So weit das Auge reicht. Weinberge.

Malerisch eingebettet in die Landschaft prägen sie die Geschichten, die man sich in der Pfalz oder im Mittelrheintal erzählt (und in den anderen Anbaugebieten bestimmt auch). Von Liebe, Feindschaft Freundschaft – und all das wegen einer Rebe.

Wussten schon die alten Römer um die Wirkung des Weins – und haben den edlen Tropfen sicher so genossen wie wir heute.

Der Glanz einer reifen Weintraube in der Sonne ist wie eine Hommage an den späten Sommer.

Eine Liebeserklärung an den kommenden Herbst, eine Aufforderung an den ersten Frost, dieses Träublelein noch einmal zu veredeln.

Süßer Tropfen, so lieblich sie flüssige Aprikose, umarmt von einem Hauch Honig und einem Hauch Würze. Oder wie kräftige Brombeere, gepaart mit Zartbitter Schokolade und schwerem Holz, Vanille und einem Hauch Rauch. Schwermütig. Warm. Oder etwa der Duft von zitrischen Noten oder einem würzigen Bouquet. Wonach riecht dein liebster Wein?

So ein Spaziergang läd zum träumen ein. Kommende, harte Arbeit romantisiert in grünen Glasflaschen verkorkt. Mit Liebe gepflückt, mit Wissen gekeltert, in Hoffnung abgefüllt für einen guten Jahrgang.

Wenn Du entlang des Kamms streifst, kannst Du die Schönheit jeder einzelne Traube schon erkennen, bevor sie in der Flasche landen.

Sei hierbei genauso achtsam wie überall anders. Die Rebe dankt es Dir…irgendwann bei einem Dinner for two.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden