Bunt bunt bunt sind alle meine Sträucher

Heideland und Meer

Jesses Maria!

Monet, Chagall und wie sie alle heißen können wirklich einpacken. Die Natur ist einfach der beste Maler. Immer. Keine Zweifel.

Wie Liebhaber schmelzen die Farben ineinander, verwirbeln sich untereinander. Tanzen und hüpfen – hinterlassen kontrastreiche Kleckse, fächern sich Sonnenstrahlen zu, um besser zu leuchten. Fast Kopflos in den Malkasten gegriffen, als hätte jemand virtuos und dem Einfluss von wilden Beats mit mehreren Pinseln zeitgleich sich dem Rausch hingegeben. Wie auf durchgeschwitzten Laken räkeln sich das rote Blattwerk durch das grüne Bett und lädt den Nebenstrauch dazu ein, es ihm nachzutun.

Das Meer am Horizont erscheint wie die notwendige Abkühlung nach dieser Eskalation. Verliebt in den Horizont wartet dieses geduldig, dass man zu ihm hindurch schreiten möge ohne im Sinnesrausch dem Wahnsinn oder der Ekstase zu verfallen. Das erfrischende Blau setzt die Hirnzellen wieder auf Werkseinstellungen zurück – sehr sehr sicher.

Und nun: setzt Du Dir Kopfhörer auf und eskalierst gepflegt bei einer Reise durch das Bild im Farbenrausch…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden