Springen, tanzen um sich dreh’n

Landschaftsfoto / Naturfoto Lichtspiele im Wald

Da ist er wieder – dieser weiche, fluffig Waldboden, der so zart nach feuchter Erde, Wurzeln und Mycel duftet.

Jeder Schritt wird vom Boden dumpf und schweigsam verschluckt. Wie ein guter Freund, mit dem man Pferde stehlen kann. Still und schweigend stehen in Reih und Glied die Bäume, die ihre Arme dem Himmel empor strecken, um noch viel mehr von den kostbaren Sonnenstrahlen einzufangen.

Wo Schatten ist, da ist auch Licht. Klingt wie ein einfaches Naturgesetz. Die wohlige Wärme, die jedem noch so kleinem Halm Saft und Kraft völlig selbstlos spendiert tanzt zwischen den Ästen. Ihre Berührung ist wie ein sanftes Streicheln, das Leuchten blendet die Augen.

Kneifen. Tränen. Blinzeln. Glückshormongarantie gratis. Keine Kompromisse. Unser aller Leben hängt von diesen Sonnenstrahlen ab.

Der Sommertraum, der sich hier in den letzten Atemzügen befindet, gibt nochmal alles. Die abertausenden Strahlen spielen fangen zwischen dem Geäst. Tanzen, springen, um sich dreh`n. Die verheissungsvolle Unbekannte, das Licht, verrät nicht mehr, als Du und ich hier sehen können. was sich hinter den Bäumen befindet?

Find es raus!

…springend, tanzend, um dich drehend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden