Spaziergang im Tuschekasten

Landschaftsfoto Wald im Herbst

Wer Farbe mag, muss den Herbst lieben.

Wie Kupfer und Gold polstern Blätter den Waldweg – der Herbst ist in seinen letzten Atemzügen, bis der erste Frost die Spitzen der Äste zum Winterschlaf zwingt und seine letzten Blätter in die ewigen Kreisläufe des Lebens eingehen.

Der kostbare Humus wird in nächsten oder übernächsten Jahr eben jenem Baum wieder zu frischer Kraft behelfen, so sehr er sich auch vor dem Winter sträuben wird. der Winter gewinnt immer.

Die Farben des Herbstes sind eine Hommage an den Tuschekasten. Eine Liebeserklärung an leuchtende Farben, die an kräftigen Rotwein, Gold und Fuchsfell erinnern. Die die Gedanken dazu einladen, wie gut eine heiße Schokolade schmeckt und dass es Zeit ist, Omas Wollsocken aus der Schublade zu kramen.

Eingemummelt in einen langen Mantel mit hochgeschlagenem Kragen, die Hände tief in die Taschen vergraben friert nur noch die Nase bei diesem Wetter.

Im Farbrausch verlieren sich die Gedanken. In der Ruhe des Waldes, inmitten von irgendwo. Auf dass der Frost noch etwas fernbleiben möge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden