Frost-klirrende Kälte

Spiegelungen im Wasser

Es ist eisig kalt. Der eigene Atem dampft.

Der Frost brachte den Stillstand. Schon fast gespenstische Ruhe. Auf der Wasseroberfläche kräuselt sich zaghaft ein Windhauch, als wolle er das Wasser zum Leben erwecken. Nacktes Geäst spiegelt sich in der Oberfläche.

Nichts. Ein Hauch nichts liegt in der Luft. Der einbrechende Winter lässt viele Waldbewohner schlafen. Andere sind geflohen, vor Kälte, Nässe und ungemütlichem Wetter. Die sitzen nun im Warmen und Sorgen für den Arterhalt.

Andere schlummern in ihren warmen Nestern und werden erst wieder wach, wenn der Frühling sie aufweckt. Selbst die Fische schwimmen nicht mehr. Die, die nicht ruhen, haben jetzt eine harte Zeit.

Kein Blatt hängt mehr am Baum. Die letzten Gräser haben eine dünne Schicht aus Raureif. der gefrorene Boden knirscht unter den Füßen.

Der Schnee der letzten Nacht bedeckt die Zweige. Wie kleine Reihenhäuser türmt sich der fluffige Pulverschnee auf den Ästen. in ein paar Stunden hat die Sonne ihn dem Gewässer gleich gemacht. die wenigen wärmenden Strahlen am Tag aufsaugen wie ein nasser Schwamm. Wenigstens die Nasenspitze wärmen. Die Hände tief in den Säckeln der Jacke vergraben.

Die kommenden Tage wird der Winter richtig einziehen. Dann werden aus kleinen Schollen eisige Flächen. Vielleicht kannst Du dann das Eis singen hören? Du musst nur genau hinhören.

Der Winter ist genauso wundervoll wie der Sommer – nur anders. während wir uns am lebendigen Sommer erfreuen, bleibt uns im Winter die Rückbesinnung auf uns und das Sein. Die Betrachtung des Vergänglichen macht nachdenklich, entschleunigt von der Hektik und dem bunten Treiben der Sommertage.

Der Winter lässt uns überleben. Neue Kräfte sammeln. Für ein neues Jahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden

Diese Website verwendet wenige Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung dieser Website stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung