Keywortrecherche & Keywort-Strategie

Keywort-Recherche / Keywortsuche

Immer wieder höre ich von Kunden und Interessenten, dass sie „jetzt erstmal eine Keywortrecherche“ in Auftrag gegeben haben >>> Am besten bei einem „Programmierer“, der das dann sehr technisch angeht.

Die Intention dahinter ist wohl immer die, dass sie wissen wollen, welche Keywords sie auf ihrer Website und ihren Webseiten verstärkt einsetzen sollen, damit sie in Suchmaschinen auch gut gefunden werden.

Keywortrecherche ohne Positionierung und ohne Keywortstrategie ist sinnlos

Aus meiner Sicht liegt der häufige Fehler in der „Keywortrecherche“ darin, dass sie den Status Quo betrachet, also die Frage: „Wie treten wir derzeit online auf und wie können wir damit besser in Suchmaschinen gefunden werden ?

Diese Frage kann aber fatal falsch sein, denn sie beleuchtet oft nur das bestehende Business, so wie es bisher funktioniert hat und nicht, wie es ONLINE funktionieren soll.

Wenn Du bisher schon viele Kunden – auf welchen Wegen auch immer – akquiriert hast (nur nicht online) und nun einen Onlineerfolg aufbauen möchtest, dann musst eben genau etwas anderes tun, als bisher – zumindest online !

Deine Onlinekonkurrenz ist eine andere, als Deine Offlinekonkurrenz

Deine Aktivitäten rund um Deine Website und ihre Auffindbarkeit in Suchmaschinen haben zunächst einmal nichts damit zu tun, wie Deine Konkurrenzsituation außerhalb der Onlinewelt funktioniert: Menschen, die nach Lösungen googlen ticken eben anders als Menschen, die Du in einem geschickt geführten Telefonakquise-Gespräch oder auf einer Netzwerkveranstaltung „von Mensch zu Mensch“ überzeugen kannst.

Deine Keywortrecherche muss sich also auf die Frage konzentrieren:

„Wonach suchen Menschen, die noch nicht meine Kunden sind in der Suchmaschine und womit kann ich sie dann online überzeugen ?“

Wenn Du also Dein bisheriges Business um den Erfolgsfaktor Onlinemarketing ergänzen möchtest, musst Du etwas anderes, zusätzliches tun, als bisher.

Dazu ist in der Regel eine (kleine) Neupositionierung nötig, bzw. eine Schärfung Deiner Positionierung in Bezug auf die Onlinekonkurrenzsituation.

Du brauchst eine Onlinestrategie !

Deine Positionierung ist Deine unternehmerische Entscheidung. Die richtigen Keywords unterstützen diese Entscheidung online.

Was genau Positionierung ist und wie Du zu Deiner unverwechselbaren Positionierung kommst, kannst Du in diesem Blogbeitrag nachlesen.

An der Stelle ist es mir nochmal wichtig zu erwähnen, dass Deine Positionierun (im Onlinemarkt) alleine Deine unternehmerische Entscheidung ist. Du musst also festlegen, womit Du online für Deine Zielgruppe unwiderstehlich sein möchtest !

Aus Deiner Positionierung ergeben sich die für Dich sinnvollen Keywords, aus denen Du eine Keywortstrategie für Deine Website und ihre Webseiten ableiten kannst.

Die bekannte „Keywordrecherche“ zeigt Dir nun, welche verwandten Keywords online wie oft verwendet werden und daraus kannst und sollst Du natürlich Rückschlüsse für Deine Webseitentexte ziehen, aber die Keywortrecherche kann niemals Deine Onlinepositionierungs-Arbeit ersetzen und schon gar nicht die Festlegung, welche Keyworts für Dich die richtigen sind.

Manchmal ist es richtiger, die unpopulären Keywords einzusetzen

Im Onlinemarketing gilt: Je spitzer Du eine Nische besetzt, desto größer ist die Chance, online gefunden zu werden.

Beispiel: Paarberatung

Eine meiner Kundinnen ist Paarberaterin – zumindest auf den 1. Blick.

Eine klassische Keywort-Recherche hätte in ihrem Fall sicher ein Set aus den Keywords „Beziehung“, „Paarprobleme“, „Beziehung retten“ u.s.w. ergeben.

In der Re-Positionierungsarbeit haben wir aber herausgearbeitet, dass sie ausschließlich Menschen und Paare berät, die sich in Seitensprung-Situationen widerfinden: Als Betrügende, als Betrogene oder als „die Affaire“.

Es liegt auf der Hand, dass wir für ihre Website überwiegend Begriffe verwenden, die etwas mit „Fremdgehen“ zu tun haben und den sich daraus ergebenden Problemen und Fragestellungen.

Positionierung vor Keywortstrategie vor Keywortrecherche

Erst nachdem wir genau klären konnten, was ihr Onlineangebot genau beinhaltet und welche Suchenden sie mit welchen Keyword-Gruppen finden sollten, war eine Keywortrecherche wirklich sinnvoll.

Aus dem riesigen Set von Möglichkeiten und Synonymen haben wir dann die abgeleitet, die auf ihrer Website konsequent verwendet werden.

Fazit

Eine übliche Keywortrecherche, die den (offline)-Status-Quo optimieren möchte mag ein technisch richtiges, aber strategisch falsches Ergebnis liefern – und damit am Ende keine Verbesserung der aktuellen Situation.

Eine Keywordrechereche ohne eine (online)-Repositionierung und eine eine daraus resultierende Keywort-Strategie ist sinnlos, da sie nicht das Ergebnis bringen wird, das Du Dir für Dein Onlinebusiness wünschst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden