Täglicher Archiv: Landschaft

Morgenstimmung

Landschaftsfoto schwarzweiß - Morgenstimmung

Wälder sind mystisch. Vor allem früh morgens, wenn der Specht noch schläft und die Kinder der Nacht sich zur Ruhe begeben – wenn im Unterholz kein Laut zu vernehmen ist und der eigene Atem sich in kleinen Wolken mit dem Nebel vereinen möchte.

Ich versprech Dir, ich komm‘ wieder

Foto rostiger Winkel

…Ich geb alten Dingen ein neues Gewand. Aus einem langweiligen Gegenstand mach ich manchmal ein Ding mit Gesicht. Oder mit Geschichte. Oder mit Kunst. Künstler mögen mich. Manchmal. Wir arbeiten sogar gelegentlich zusammen…

Spaziergang im Tuschekasten

Landschaftsfoto Wald im Herbst

Die Farben des Herbstes sind eine Hommage an den Tuschekasten. Eine Liebeserklärung an leuchtende Farben, die an kräftigen Rotwein, Gold und Fuchsfell erinnern….

Verweil doch mal

Landschaftsfoto verwitterte Bank

Liebevoll ausgewähltes Plätzchen inmitten von verwilderter Natur. Das satte Grün, angestrahlt von der Sonne, leuchtet und glänzt in vielerlei Nuancen. Grün ist ja bekanntlich nicht einfach nur grün.

Tal im Nebel

Pfahl im Nebel

Der Blick ins Tal ruft alte Kinderlieder ins Gedächtnis. Während mir also die Melodie von „Ein Hase saß im tiefen Tal“ in den Ohren rappelt und meine Lauscher dringend ein Entwurmungsmittel gegen musikalische Ohrwürmer bräuchten….

David gegen Goliath

Falter an Grashalm

Der im Vergleich zum Halm schon fast pummelige Falter weiß zum Glück nichts von der Statik des Halms, während er sich den Weg nach oben sucht…

Neptuns Laune

Landschaftsfoto Gischt des Meeres

Heute scheint Neptun jedenfalls keine allzu gute Laune zu haben. Die brödelnde, schäumende Gischt spricht Bände. Die Felsen, die den Bann brechen, sind vergleichbar mit Omas alter Lederhandtasche. Sie haben viel erlebt, viel ausgehalten und sind dennoch überlebensnotwendig.

Bunt bunt bunt sind alle meine Sträucher

Heideland und Meer

Das Meer am Horizont erscheint wie die notwendige Abkühlung nach dieser Eskalation. Verliebt in den Horizont wartet dieses geduldig, dass man zu ihm hindurch schreiten möge ohne im Sinnesrausch dem Wahnsinn oder der Ekstase zu verfallen. Das erfrischende Blau setzt die Hirnzellen wieder auf Werkseinstellungen zurück – sehr sehr sicher.